Feeds:
Beiträge
Kommentare

Happy Birthday to … me!

Auch wenn es vielleicht nervt, wegen der Neufütterung des Feedreaders und so: Ich habe mir selbst zum Geburtstag einen neuen Blog geschenkt und bin mit Sack und Pack umgezogen. Die URL allerdings auch und so landet ihr mit

www.das-schneeschaf.de

schon genau an der richtigen Stelle.

Kommt mit und füttert euren Feedreader gleich mit dem neuen Futter!

Lieben Dank euch allen!

Advertisements

Der passende Rahmen

Und wenn man dann so eine Decke mit Schrägband einfassen will, muss man einen ganzen Haufen davon nähen. Und wenn ich Haufen sage, dann meine ich auch Haufen.

 

P1000562

Und worauf ich mich besonders freue: Das Ganze dann hinten von Hand anzusticheln. Ich glaube, dafür brauche ich eine ganze Menge langweiliger Fernsehsendungen – aber das sollte bei dem Angebot ja kein Problem sein.

Quilten für (blutige) Anfänger

Ich muss schon zu geben, dass ich das Nähen schmerzlich vermisse, seit ich so viel weniger Zeit dafür habe. Garne Färben macht mir viel Spaß, keine Frage, aber die Näherei fehlt mir ziemlich. Gerade im Moment habe ich 1000 Ideen und Projekte im Kopf – aber leider immer nur noch zwei Arme und nur 24 Stunden am Tag, von einem quirligen Kleinkind mit unbändiger Neugierde mal ganz zu schweigen.

 

Da es aber für den Winterlook unseres Sofas schon schöne rotweiß karierte Kissenbezüge gab, musste jetzt ganz dringend eine passende Decke her und die ist gerade in Arbeit:

 

P1000538

Eine ziemlich schlichte Angelegenheit. Auf der einen Seite ist der gleiche Stoff, den ich auch für die Kissen verwendet habe, der Rückseitenstoff ist mit Blumenmuster aus dem gleichen schwedischen Möbelhaus. Ebenfalls aus dem Möbelhaus ist die “Füllung”. Ich hatte keine richtige Quilt-Wattierung zuhause und außerdem keine Lust viel Geld auszugeben. Bei unseren schwedischen Freunden gibt es eine ganz dünne Bettdecke (Mysa Gräs) für schlappe 2,49 Euro und die kam dazwischen. Heute Nachmittag wurde das Ganze dann praktisch quadratisch gequiltet. Bei der Gelegenheit steigt dann mein Respekt vor den Leuten, die solche richtigen Wahnsinssquilts machen dann gleich noch mal ins unermessliche. Ich habe da schon Mühe mit dem ganzen Deckengewurstel und geraden Nähten. Das Ganze dann noch frei Hand zu machen (oder gar so eine ganze Decke komplett mit der Hand zu quilten) treibt mir richtiggehend den Angstschweiß auf die Stirn.  Im Moment bin ich erst mal froh, wenn unsere Winterdecke mit Band eingefasst ist und ich mich darunter verkrümeln kann. Das Wetter ist ja danach.

 

Und auf diesem Bild seht ihr, was mit kleinen, frechen Mäusen passiert, die in Mamas Nähzimmer ihre Finger nicht von Nähmaschinen und gefährlichen Werkzeugen lassen können:

 

P1000545

Deck the Halls … Shopupdate

Hier ein bisserl was zum Einsingen für das Shop-Update am kommenden Freitag:

Superwash Sockenwolle in der Farbe “Holly”
Erhältlich ab Freitag den 3. Dezember, ab ca. 18:00h, bei mir im Shop. Und bis dahin: Fröhliches Singen!

 

Holly 2

 

Deck the halls with boughs of holly, 
Fa la la la la, la la la la.
Tis the season to be jolly,
Fa la la la la, la la la la. 
Don we now our gay apparel,
Fa la la, la la la, la la la.
Troll the ancient Yule tide carol
Fa la la la la, la la la la.

See the blazing Yule before us, 
Fa la la la la, la la la la.
Strike the harp and join the chorus.
Fa la la la la, la la la la. 
Follow me in merry measure, 
Fa la la la la, la la la la.
While I tell of Yule tide treasure, 
Fa la la la la, la la la la.

Fast away the old year passes,
Fa la la la la, la la la la. 
Hail the new, ye lads and lasses, 
Fa la la la la, la la la la.
Sing we joyous, all together,
Fa la la la la, la la la la. 
Heedless of the wind and weather, 
Fa la la la la, la la la la.

Die ersten …

P1000457

 

Elisenlebkuchen aus dem Buch “Weihnachtsbäckerei” von Bernd Siefert. Auf die Rezepte des Konditorenweltmeisters aus Michelstadt ist verlass. So superleckere Lebkuchen sind mir noch nie gelungen. Leider war die einfache Rezeptmenge viel zu wenig, um auch nur annähernd den zweiten Advent zu überstehen. Also wurden gleich zwei Maßnahmen ergriffen: 1. Es wurde gleich noch ein zweite Portion Teig angerührt.

2. Ein Schild wurde in der Speisekammer aufgehängt:

 

P1000460

Verwirrende Welt

Für ein Kleinkind, das gerade beginnt Zusammenhänge zu begreifen und Sprache zu erlernen muss diese Welt wirklich völlig verwirrend sein. Die kleine gelbe Ente macht “quak quak” – klar soweit? Der grüne Frosch sieht zwar ganz anders aus macht aber auch “quak quak”. Der Irish Setter unserer Nachbarn jedoch widersetzt sich beharrlich dem scheinbar gerade entdeckten Naturgesetz und antwortet auf die begeistert gequakte Begrüßung unseres Sohnes mit “wau wau”. (Blödes Tier!) Der Dackel, der ein paar Häuser weiter wohnt, sieht wieder ganz anders aus als der Nachbarshund, will aber auch nicht quaken und hat sich offenbar auch auf’s Wau-wau-machen verlegt. Und wie macht eigentlich eine Schnecke? (Da sind sogar die Eltern überfragt.)

Wenn man sich von jemandem verabschiedet winkt man und sagt “tschühüüüß”. Aber wenn man jemanden begrüßt, winkt man auch manchmal, nur dann sagt man “hallo”. Brot mit Käse drauf isst man mit der Hand und piekt nicht mit der tollen Plastikgabel rein, aber die Spaghetti vom Mittagessen, darf man nicht mit der Hand essen. Es gibt “Kakao” und es gibt “Kacka”, wenn man beides mit 15 Monaten versucht nachzusprechen, klingt es absolut identisch, ist es aber beileibe nicht.

Aber ich sehe schon den Tag in nicht allzu ferner Zukunft heraufdämmern, an dem mir mein Sohn berichtet, dass das neue Bionicle “Toa Whenua Hordika” das coolste Teil ever ist und mir die Bedienung meines neuen Handys erklärt.

Yarnissima!!!

Mit jemandem etwas zusammen auf die Beine stellen ist schön! Noch schöner ist es, wenn es sich dabei um einen derartig talentierte Menschen handelt, dass man fast ein wenig ehrfürchtig wird. Marjan, alias “Yarnissima” ist ein Genie, wenn es um ausgefallene Sockendesigns geht. Clever, elegant und absolut erstaunlich, so würde ich für mich ihre Designs beschreiben. Ich bin schon ein wenig stolz darauf, dass sie mich gefragt hat, ob ich für sie färben würde. 🙂 Viele Stränge “Pure Joy” in einer nur für sie exklusiv entwickelten Färbung, haben in der letzten Woche die Reise in die Niederlande angetreten und die gibt es jetzt als neues Kit mit einem Design eurer Wahl bei “Yarnissima” im Shop. “Moonlight Raven” heißt die Farbe. Sie erinnert an Rabengefieder, dass magisch im Mondlicht schimmert … ganz passend zur Jahreszeit. 🙂

Also los! Heute mal nicht zum Schneeschaf sondern zu “Yarnissima” und: Räumt den Laden leer! 😉

 

schneeschaf